Selbstverteidigung mit Wing Boran

Wing Boran

Wing Boran bietet effektive und moderne Selbstverteidigung, dank der Verschmelzung von traditionellem und kampfstarkem Wing Tsun Kung Fu, Muay Thai Boran und Escrima. Das Training fördert darüber hinaus allgemeine motorische und gesundheitliche Aspekte, wie die der Kräftigung, Beweglichkeit, Fitness und Ausdauer. Das Ziel ist eine Harmonie von Körper und Geist.

Selbstverteidigung

Beim Wing Boran steht die Selbstverteidigung im Mittelpunkt. Deeskalation, Selbstbehauptung und Gewaltprävention sind wichtige Aspekte, um Gewalt verbal und durch Körpersprache, Mimik und Gestik im Vorfeld zu vermeiden. Gelingt dies nicht, ist es das Ziel, den oder die Angreifer so schnell wie möglich kampfunfähig zu machen, um den Gefahrenbereich sicher verlassen zu können.

Wing Tsun Kung Fu

Wing Tsun Kung Fu ist ein ursprünglich aus China stammendes, ganzheitliches Kampfkunst System. Intelligente und ökonomische Bewegungen ermöglichen es, sich auch gegen kräftigere und körperlich überlegene Gegner effizient zu behaupten. Die Strategien und Philosophien im Wing Tsun Kung Fu lassen sich auf alle Lebensbereiche übertragen.

Muay Thai Boran

Muay Thai Boran bezeichnet die alte und traditionelle thailändische Kriegskunst, die bis auf das Königreich Siam zurückreicht. Bekannter ist das daraus reduzierte, stark auf den Wettkampfsport ausgerichtete und reglementierte Muay Thai. Das Muay Thai Boran ist hingegen die komplette waffenlose Kampfkunst Thailands, diese unterliegt keinem Regelwerk. Viele Techniken aus dem Muay Thai Boran sind in Wettkämpfen verboten wie z.B. Hebel-, Wurf- und Grifftechniken. Im Wing Boran wird in der Grundstufe vermehrt das Muay Thai unterrichtet, um entsprechende Bewegungsgrundlagen zu schaffen. Darauf wird in der Mittelstufe verstärkt mit Muay Thai Boran Techniken aufgebaut. Hierbei bilden die Mae Mai und Luk Mai Techniken unentbehrliche Grundlagen. Dabei sind Abwehr und Angriff immer direkt miteinander verbunden, um effektive Selbstverteidigung zu bieten.

Escrima

Escrima, auch häufig als Kali oder Arnis bezeichnet, ist ein effizientes Waffenkampfsystem. Dieses hat seinen Ursprung auf den Philippinen. Es wird vorwiegend mit Stöcken und später mit Klingen trainiert, wobei sich die Techniken auch auf die waffenlose Selbstverteidigung übertragen lassen. Escrima rundet mit seinem effektiven Waffenkampf das Wing Boran ab. Da hier aber die waffenlose Selbstverteidigung im Vordergrund steht, bildet das spezifische Escrima Training, nach der Bildung von entsprechenden Grundlagen, zunächst eine untergeordnete Rolle im Wing Boran.

 

Neugierig? Hier gehts zur Wegbeschreibung.